BAUM
Single-Auskopplung «-2»
(VÖ: 09. Juni 2017)

Nach «Things In Life» im letzten Herbst erscheint mit «-2» jetzt die zweite Single-Auskoppung von BAUM. Der Song überzeugt mit treibenden Beats, cleveren Vocal-Arrangements und einer klaren Botschaft: «Du schaffst das!» Der Song handelt vom Ausbruch aus der eigenen Comfort Zone und soll Mut machen, für seine Überzeugungen einzustehen und zu kämpfen.

Mit dem Release von «-2» startet gleichzeit der iTunes-Vorverkauf fürs neue Album «Kingdom Of The Upright Man», welches in New York und Basel entstand und am 15. September 2017 bei Musikvertrieb AG als Vinyl, CD und Download erscheint.

Credits:
Song and Lyrics written by   BAUM
Produced by   BAUM and Tim Leitner
Published & distributed by    Musikvertrieb AG Switzerland
Website:   www.baummusic.com

Dada Ante Portas – When Gravity Fails
Vö: 28.04.2017 – Universal Music

Im Herbst 1997 war es. In der Zwischenbühne im Luzerner Vorort Horw. Zum ersten Mal standen Dada Ante Portas auf der Bühne. Im Vorprogramm ein Clown, danach eine Kunstausstellung.

Dass die Luzerner Band in der Folge ziemlich alle Bühnen der Schweiz (und zahlreiche dazu in Europa und China) bespielen, dass die Band sieben Alben veröffentlichen (die letzten fünf Top-Ten-Alben) und dass die Band in guten, wie in schlechten Zeiten stets am Ball bleiben würde – das hätten ausser Pee, Thommy, Lukas und Luc wohl nur wenige gedacht.

Und nun kommt das achte Album. WHEN GRAVITY FAILS heisst es. Und es spricht einiges dafür, dass das neue Album der Band gute Zeiten bereiten dürfte. Es ist nämlich ein sehr gutes Album geworden.

Vier Jahre sind seit dem letzten Werk vergangen. Die Band hat sich Zeit gelassen, schrieb wie immer unzählige Songs, verwarf die meisten, experimentierte rum, öffnete Beats und Synthie die Tür. Der langjährige Live-Bassist Simon Ryf (seit 2009) wurde vollwertiges Bandmitglied. Einige Produzenten wurden geprüft und fallen gelassen (oder liessen fallen). Und schliesslich fand die Band eine naheliegende Lösung: Andreas Ahlenius. Mit dem Schweden hatten Dada Ante Portas schon für die Alben Seasons Change (2004) und Superbixen (2006) zusammengearbeitet. Ahlenius ist selber Keyboarder und kennt die musikalische Welt, für die sich die Band zu öffnen und interessieren begonnen hatte, sehr gut. Es zeigte sich schnell, dass das ein sogenannter lucky strike war. Das gemeinsame Ziel: Neue musikalische Elemente ins Klangbild reinholen, aber unbedingt beibehalten, was Dada Ante Portas ausmacht.

Dada Ante Portas reisten also nach Stockholm und gruben sich, Familien und Jobs zurücklassend, während dreier Wochen im März/April 2016 im Durango Studio ein – zusammen mit Ahlenius und (vor allem am Anfang und für die Drums wichtig) Andreas Dahlbäck. Und reisten daraufhin mit dem Gefühl nach Hause, ein grosses Ding geschaffen zu haben.

Finanzieren konnten Dada Ante Portas die Aufnahme übrigens via Crowdfunding. Die lange Pause hatte die Reserven der Band weggefressen. Die Band scheint es mehr mit der Musik als mit der Ökonomie zu haben. Wobei: Gar so unbedarft in geschäftlichen Dingen ist sie dann auch wieder nicht. Dada Ante Portas sind neu bei Universal unter Vertrag. Das Booking macht die Luzerner Agentur Fettes Haus.

Die Band freut sich auf das Kommende. Und hofft, dass die Welt lieber Dada Ante Portas hört, statt auf dumme Gedanken zu kommen.

Zusätzliches musikalisches Fachpersonal:
Keyboards und Piano – Andreas Ahlenius und Rasmus Lindelöw
Perkussion – Andreas Dahlbäck
Drum programming – Andreas Ahlenius und Andreas Dahlbäck
Streichersätze – Rasmus Lindelöw

Weiteres:
WHEN GRAVITY FAILS wurde aufgenommen im Durango Recordings Studio in Stockholm während dreier Wochen im März und April 2016. (Ein paar kleinere Sachen früher oder später im Proberaum in Luzern.) Produziert und gemischt hat Andreas Ahlenius.
Das Engineering besorgten Andreas Dahlbäck und Andreas Ahlenius.
Das Mastering machte Björn Engelman im Cuttingroom in Stockholm.

Website:
https://www.dada-ante-portas.com/

Facebook:
https://www.facebook.com/dadaanteportas/?fref=ts

FLORIAN AST
„WUNSCHALBUM“ – BEST OF 20 JAHRE

Single „BREITENRAIN“ ab  sofort auf MPN

Am 18. November 2016 erscheint „Wunschalbum“, die ultimative Hitsammlung von Florian Ast. 32 Hits auf einer Doppel-CD inklusive 5 brandneuen Titeln.

Es ist ein Wiedersehen mit bekannten Hits von „Daneli“ bis „Träne“ und Zeugnis seines vielseitigen Repertoires. Aber es ist nicht nur ein Blick zurück, es geht auch gleich weiter mit fünf neuen Songs:

„Rägeboge“ ist eine typische Florian-Ast-Ballade mit einem Text zum Träumen.

Textlich überzeugt er auch in seinem nachdenklichen „Dis Lied“, einem Song, welchen man von Florian Ast so nie erwartet hätte.

Eher selten interpretiert er Coversongs:  mit „Es wisses Blatt Papier“ veröffentlicht Florian Ast eines seiner deutschen Lieblingslieder in Bärndüütsch.

Das Lied „Breitenrain“ zeigt den engagierten Florian Ast – Er tut es auf seine eigene Art und Weise.  Überzeugt und ernsthaft macht er auf das Thema häusliche Gewalt aufmerksam.  „Breitenrain“  ist auch die aktuelle Radio-Single.

Mit der innigen Ballade „Du & ig“ rundet Florian seine Hit-Sammlung ab. Ein stolzer Vater reflektiert und wünscht seinem Sohn nur das Beste.

Website:
http://www.florianast.ch/

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Florian-Ast/132997596732425

Sands – Album „A View From Both Sides“
Vö: 18. November 2016 (iGroove)

Melancholischer Singer/Songwriter-Pop aus Bern

Eine Prise Folk, hie und da mit einem Hauch Jazz, häufig melancholisch und verträumt-nostalgisch, aber immer mit viel Pop-Appeal. So in etwa klingen Sands – oder vielleicht doch ganz anders? Wo auch immer man das Duo aus Bern stilistisch einordnen will – für die Sängerin und Saxophonistin Sabrina Ernst und den Pianisten Stefan Isch gilt jedenfalls nur eines: Das Ausleben grösstmöglicher musikalischer Freiheit ohne Kompromisse eingehen zu müssen. Das Ende 2016 erscheinende Debüt-Album „A view from both sides“ ist der beste und schönste Beweis dafür.

Sands assoziieren ihre Musik stets mit Eindrücken, Geschichten und Bildern. Verstärkt durch die beiden Session-Musiker Sebastian Millius (Drums/Percussion) und Urs Widmer (Bass/Kontrabass) schwelgen Sands mal in imposant-cineastischen Traumwelten ihrer neuen Single „What love can do“, lassen sich mal völlig entschleunigt in die abgewetzte Couch einer verrauchten Jazz-Bar sinken („Goodbye bluebird“), nehmen den Hörer unvermittelt mit auf einsame sandige Strassen („Blue sky“) und geben sich schliesslich, nur noch zu zweit, in klirrender Kälte der nordischen Melancholie hin („Asking for embraces“).

Wie im Titel „A view from both sides“ bereits angetönt, spiegelt das Album die musikalischen Sichtweisen zweier Musiker wider, die aus gänzlich unterschiedlichen Stilrichtungen kommend zusammengefunden haben: Während Sabrina ihre Wurzeln aus dem Gospel und Soul mit einfliessen lässt, bringt Stefan in die Songs seine eigene Version aus Singer-Songwriter, Filmmusik und melancholischem Folk-Pop mit ein. Dennoch gelingt es den beiden scheinbar mühelos, sich auf ihrem Debüt ein neues gemeinsames musikalisches Zuhause zu schaffen.

Auch wenn sich die zwei neben allen ruhigen Klängen gerne mal in euphorische Pop-Sphären vorwagen („Take me with you“), schwingt im ganzen Album doch immer eine grosse Portion gedankenverlorene Nostalgie mit. Sands machen Musik zum Durchatmen – wie eine Antithese zu einer nie zur Ruhe kommenden modernen Überholspur-Gesellschaft. „A view from both sides“ lädt ein auf eine Reise durch eine Sammlung vergessen geglaubter Eindrücke und Momente, lässt dabei dem Hörer aber immer genügend Raum, sich seine Auszeit für eigene Gedankenreisen zu schaffen.

Website: 
http://www.sandsmusic.ch

Facebook:
www.facebook.com/sandsswitzerland

Andy McSean – Singel „Running“ 
Vö: 07.10.2016 (iGroove)

„Für mich hat sich eine neue Welt eröffnet!“, schwärmt Andy McSean. Nachdem er die Musik und Texte für sein Debutalbum noch komplett selbst erarbeitet hatte, war die Entstehung der aktuellen Songs eine neue Erfahrung. Auf dem Weg zum kommenden Album konnte er ein frisches – und doch sehr erfahrenes Team um sich scharen. Musikalisch ist das Gerüst von „Running“ in einer Zusammenarbeit mit Massimo Buonanno (Schlagzeuger & Songwriter) entstanden. Zwischen Tourneedaten und Auslandreise trafen sich die Beiden kurzfristig zu einer Writing-Session. Andy: „Wir wollten einen Song schreiben, den wir so noch nicht auf dem Album hatten. Nach fast durchgearbeiteter Nacht erreichte ich am Morgen gerade noch meinen Flug. Über der Wolkendecke angekommen, setzte ich mir die Kopfhörer ein und hörte mir das Demo an. Ich wusste augenblicklich, dass dieser Song etwas Besonderes hat – und der Vorbote zum neun Album werden soll!“

In der Folge wurde „Running“ zusammen mit den Produzenten Ph!L!pp Schweidler und Florian Goetze vom Department Of Noise fertig entwickelt. Gemeinsam definierte man die klangliche Handschrift, welche auch die restlichen Songs des neuen Albums prägt. Dieses erscheint im Februar 2017!

Alle Texte zum neuen Album sind zusammen mit Jochen Hennecke (Texter) entstanden. Andy: „Dank seinem grossen Wortschatz und der englischen Umgangssprache haben die Texte an Tiefe und Substanz gewonnen. Für mich und meine Songs eine enorme Weiterentwicklung.“

Wir freuen uns über Airplay & Interviewanfragen.

Website:
http://www.andymcsean.com/

Facebook:
https://www.facebook.com/andymcsean

Youtube:
https://www.youtube.com/user/andymcsean

Sabrina Sauder Album „Liebst Du Mich?“

Vö: 02. September 2016

Hello Again: Sabrina Sauder bringt neues Album heraus!

Auf der Bühne der SRF Popschlager-Show Hello Again gelang Sabrina Sauder mit ihrem Auftritt als Newcomerin 2015 der Durchbruch. Mit «Abenteuerland» von PUR und «Ein Bett im Kornfeld» von Jürgen Drews begeisterte die Sängerin und Popflötistin das Publikum und erreichte den zweiten Platz.

Vor der Euro 2016 brachte Sabrina die Single „Glückskind“ heraus. Diesmal war die Bühne nicht das Studio von SRF, sondern das Fussballstadion des FC Wettingen. Das Publikum, Fussballfans, war jedoch wieder begeistert. So begeistert, dass Sabrinas EM-Song „Glückskind“: (https://www.youtube.com/watch?v=3iFXl5zntVY) gleich zur Fussballhymne des Klubs erklärt wurde. Und vor kurzer Zeit war sie als erste Schweizerin an der „Schlagermove“, dem grössten Schlagerfestival Deutschlands (0,5 Mio. Leute), auf dem Gute Laune TV Truck zu Gast. Gute Laune TV, das MTV für deutschsprachige Musik, spielt unter anderem Sabrinas Musikvideos „Glückskind“ und „Unbeschreiblich nah“.

Erstes Album
Am 2. September 2016 ist der grosse Tag, an dem Sabrina ihr erstes Popschlager-Album „Liebst du mich?“ herausbringt. Das Album darf man deshalb nicht verpassen, weil es Texte aus dem Leben enthält – Texte ohne Umschweife, auf den Punkt gebracht. Und Sabrina Sauder zeigt darauf  auch ihre musikalische Vielseitigkeit. Ein besonderer Moment für die Pop-Braut aus dem wilden Osten – sie kann es kaum erwarten, bis man ihre CD im Fachhandel oder über iTunes und Amazon kaufen kann.

Die Songtexte stammen allesamt aus der Feder von Sabrina selbst. Selber zu texten mag sie, weil ihre Texte vom Leben handeln und die verschiedenen Facetten von Liebe aufarbeiten. Sergio Fertitta, seit zwei Jahren der Produzent an ihrer Seite, hat zuvor Erfahrungen gesammelt als Producer in LA mit Acts wie Coolio und Snoop Dogg und in der Schweiz mit Bligg, Nicole Bernegger und anderen Künstlern. Er komponiert die Songs zusammen mit Sabrina und ist für die Arrangements verantwortlich.

Klavier auf dem Wasser
Bis ihr Album herauskommt, dreht und veröffentlicht die Multi-Instrumentalistin Musikvideos. Zum Beispiel am 16. August in Hauptwil: Dort spielt sie Klavier auf dem Hauptwiler Weiher. Ein Floss wird präpariert, auf dem ihr Klavier befestigt wird. Mitten auf dem Wasser spielt sie Klavier und wird dabei von einem Kamerateam und einer Drohne gefilmt. «Der Gemeindepräsident von Hauptwil ist wie ich Feuer und Flamme für die Idee und unterstützt den Video-Dreh tatkräftig», so die Musikerin.
Verrückt? «Nein», entgegnet Sabrina, «Udo Jürgens hat seinen Flügel auch schon auf einen Berg geschleppt, um darauf zu spielen.» Die Schlager-Szene sei warm und fröhlich, weil sie positive Stimmung verbreiten und authentisch sein wolle. «Ich bin jemand, der vorleben möchte, was ich sage; als Person möchte ich greifbar sein, deshalb komme ich wohl auf solche Ideen und setze diese auch um.»

Live:
Albumtour – CD Taufe
2. September um 19:30 Uhr Schloss Hauptwil (Zutritt mit Einladung)

9. September um 20:00 Uhr 
Seminarhotel Lihn, Panoramastrasse 28, Filzbach GL
Reservationen unter http://www.lihn.ch/veranstaltungskalender?eventId=7WrFBv

10. September um 21:00 Uhr
 Hauptwiler Gewerbeausstellung, Mehrzweckhalle, Hauptwil TG
Reservationen unter https://www.bghg.ch/programm/comedy-dinner/

29. September um 19:30 Uhr
 Chorraum Dom, Klosterhof, St. Gallen

2. Oktober um 14:00 Uhr
 TKB Bühne WEGA, Weinfelden
Informationen unter http://www.messen-weinfelden.ch/wega.html

10. November um 19:30 Uhr
 Chorraum Dom, Klosterhof, St. Gallen

10. November
 Wettinger Herbstmesse, Messegelände Tägi Wettingen, Tägerhardstrasse 122, Wettingen
Informationen unter http://www.herbstmesse-wettingen.ch/htm/messeinformationen.htm

Website:
http://sabrinasauder.ch/

Facebook:
https://www.facebook.com/sabrinasauder/?pnref=lhc

Youtube:
https://www.youtube.com/user/sabrinasauder

Verantwortlich „Artist Media Relations“

SOLYHA – Album „Unfiltered
“
Vö: 24. Juni 2016

Single: „Belly Dance“

Vö: 10. Juni 2016

Die Zürcher Pop-Stimme mit arabischen Wurzeln

Solyha, ein Name hinter dem nicht nur eine besondere Frau steht, sondern auch aussergewöhnliche Musik. Geboren in Zürich, wächst Solyha mit ihrer älteren Schwester bei der Mutter auf. Ihr Vater lebt seit gut 40 Jahren in Dubai, wo Solyha ihn auch regemäßig besucht. Daher rührt auch der orientalische Touch in ihrer Musik der sich durch das ganze Album „Unfiltered“ zieht.

Die Musik war schon immer ihre große Leidenschaft und hat sie das ganze Leben hindurch begleitet. Mit den Gesangsstunden trainierte sie ihre Stimme und widmete sich immer intensiver der Musik, wodurch sie einige Jams hatte und Aufnahmen im Studio machen konnte, richtig konkret wurde es aber noch nicht.

Erst nachdem sie durch Dieter Meier (YELLO) ihren jetzigen Produzenten SerGIO Fertitta kennenlernte, kam der Stein so richtig ins Rollen. Der mit mehrfach Gold und Platin ausgezeichnete Hitproduzent und Songwriter (Bligg,Yello, Snoop Dogg, Coolio, Shaggy) komponierte ihre erste Single «I Take My Chance» welche am 29. Januar 2014 veröffentlicht wurde. Danach ging es Schlag auf Schlag und weitere Songs wurden produziert und aufgenommen. Solyha war gerade in Dubai, als das Telefon klingelte und SerGIO Fertitta ihr mitteilte, dass er sie für die Vorentscheidung des Eurovision Song Contest angemeldet hatte. Zwar schaffte es sie es nicht bis nach Wien doch die Resonanz auf ihren Song „Do Me“ war durchweg positiv. Die darauf folgenden Berichte in Zeitschriften motivierten sie weiter, ein ganzes Album aufzunehmen.

Ihr Debüt-Album „Unfiltered“ sieht Solyha als ihr Lebenswerk. Mit Hilfe von SerGIO Fertitta hat sie ihre Erfahrungen und Gefühle in Songs verpackt.  Herausgekommen ist ein Pop Album das mit orientalischen Sounds gespickt ist. Wie der Titel des Albums schon erahnen lässt, nimmt Solyha darauf kein Blatt vor den Mund. Das erste Album ist nun fertig, Solyha hält es stolz in ihren Händen und dankt dafür ihrer Familie, ihren Unterstützern und natürlich ihrem Produzenten SerGIO Fertitta, sie alle haben mitgeholfen,  dass  Solyha ihren Weg zielstrebig weiterverfolgen konnte.

Website:
http://solyha.com/de/

Facebook:
https://www.facebook.com/solyha.fanpage/?fref=ts

Youtube:
https://www.youtube.com/user/solyhamusic

Die Erfolgsgeschichte von IO SENZA TE geht weiter!

«IO SENZA TE – Das Musical mit den Hits von Peter, Sue & Marc» begeisterte vom 10. September bis 1. November 2015 über 70’000 Besucher im Theater 11 in Zürich. Aufgrund der grossen Nachfrage nach einer weiteren Spielzeit, haben sich Universal Music und Good News entschlossen das Musical 2016 wieder aufzunehmen. 

Die drei Hauptdarsteller Anja Haeseli, Ritschi und Jörg Neubauer konnten erneut verpflichtet werden. Sie sind wiederum in der Rolle des Trios zu sehen. 

Erleben Sie eine spannende und komödiantische Geschichte rund um ein Trio – eine Geschichte wie sie jede Band im Spannungsfeld von Selbstverwirklichung und Kommerz erleben könnte.
Das Musical basiert auf den populären Songs von Peter, Sue & Marc. Erlebnisse, Erfahrungen, Erfolge und Misserfolge der drei sind miteingeflossen, die unterhaltsame Musical-Story selbst ist aktuell und spielt im Hier und Jetzt.

http://iosenzate.ch/

 

The Coronas   Album  „All The Others“ & neue Single – „Get Loose“
Vö: 29.04.2016

The Coronas live @
Dynamo Zürich, 24. Mai 2016

Nachdem sie im letzten Jahr die „Three Arena“ in Dublin sowie das Shephards Bush in London ausverkauft haben, steuern  die irischen Rocker The Coronas zum ersten Mal seit vier Jahren wieder Richtung Europa.  Mit vier Platinalben im Gepäck und ihrem neuen Album  „All The Others“, welches am 29. April erscheint, absolvieren die vier Herren aus Irland endlich wieder eine Tour auf dem Kontinent . Das Album ist eine Mischung aus vier neuen Tracks sowie einer Zusammenstellung ihrer beliebtesten Hits und einigen bisher noch unveröffentlichen Songs. Produziert im renomierten Studio von Elliot James (Two Door Cinema Club, Noah and the Whale, The Futureheads).  Die erste Single aus dem Album heisst „Get Loose“ und erscheint ebenfalls am 29. April 2016.

Live:
18.May Bitterzoet Amsterdam NL
19.May Nochtspeicher Hamburg DE
20.May Auster Club Berlin DE
22.May Storm Munich DE
23.May Chelsea Vienna AT
24.May Dynamo Zurich CH
26.May MTC Club Cologne DE
24.Jun Live at the Marquee Cork
25.Jun Live at the Marquee Cork

Website:
http://thecoronas.net/

Facebook:
https://www.facebook.com/thecoronasofficial